Newsletter

Sommer 2024

Liebe Leser:innen,

in unserem Newsletter möchten wir Sie über verschiedene Forschungs- und Transfer­aktivitäten aus dem ILAG sowie interessante Ver­anstaltungen und Ver­öffentlichungen unserer Kooperations­partner informieren. Eine nicht zu heiße Sommerzeit und eine anregende Lektüre wünscht Ihnen Ihr ILAG-Team.

Herzliche Grüße

Michael Bau

Aktuelles - Wissenslounge

WIRKTag: Arbeit und Künstliche Intelligenz (KI) gemeinsam gestalten – Einladung nach Hürth

Einladung zum zweiten WIRKTag im WIRKsam-Reallabor auf dem euronova Campus in Hürth: Am 29.08.2024 ab 16:00 Uhr präsentiert das Regionale Kompetenzzentrum der Arbeitsforschung WIRKsam, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, Zwischenergebnisse und Ausblicke zur Gestaltung KI-gestützter Arbeit. Neben innovativen Demonstratoren stehen eine Podiumsdiskussion sowie mit dem Format „Ask the Experts“ ein Angebot zum Austausch mit den anwesenden Fachleuten aus Wissenschaft und projektbeteiligten Unternehmen auf dem Programm. Für die Keynote hat sich Staatssekretär Matthias Heidmeier aus dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen angekündigt. Melden Sie sich zur kostenlosen Teilnahme an auf www.wirksam.nrw.

Webinar - Weiterbildung zur „Gartentherapeutischen Assistenzkraft“

Kostenloses Webinar am Di., 03.09.2024, 11-12 Uhr.
Melden Sie sich hier an

Auf Basis der Ergebnisse unserer DuWigata Studie zur Wirkung von Gartentherapie bei Demenz (https://ilag.net/forschung/duwigata) hat sich die Pflege­kasse der IKK classic dazu entschieden gemeinsam mit unserem Institut Leistung Arbeit Gesundheit (ILAG) und dem Institut Gärten helfen Leben (GHL) das Pilotprojekt „Gartentherapie als Präventionsmaßnahme“ durchzuführen...

Mehr Informationen

Neues Projekt beim ILAG

Neue Vorhaben unseres Instituts stehen kurz vor der Realisierung. So wird unser Institut zusammen mit dem Hospital zum Heiligen Geist und oncampus aus Lübeck im Rahmen der Förderrichtlinie „Wandel der Arbeit“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds die Digitalisierung in der stationären Altenpflege durch systematische Kompetenzerweiterung von Pflegekräften durch digitale und arbeitswissenschaftliche Expertise unterstützen. Mehr dazu im nächsten Newsletter.

Arbeit & Innovation

Projekt 5G Troisdorf IndustrieStadtpark erfolgreich beendet. 

Troisdorf, 13. Juni 2024: Vor der Stadthalle parkt ein Gabelstapler und signalisiert den Besucher:innen: Sie sind richtig – willkommen zur Abschlussveranstaltung des Projekts 5G Troisdorf IndustrieStadtpark! Drinnen serviert ein weiteres Staplerfahrzeug Schnittchen, dann stehen die Gäste vor dem sensorgespickten Teststapler und können das von Fraunhofer FIT in Zusammenarbeit mit ZWi-Projektleiter Patrick van Beek entwickelte Assistenzsystem erproben...

Mehr Informationen

ILAG beim Projekt Küste

Am 6. Juni 2024 fand die Abschlussveranstaltung des Projektes Küste im InnovationPort Wismar statt. Das Projekt, welches im Rahmen des Förderprogrammlinie „Region innovativ“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wurde informierte die Öffentlichkeit über die erzielten anwendungsbezogenen Forschungsergebnisse. Dr. Michael Bau vom ILAG hatte die Ehre und das Vergnügen, den Keynote-Vortrag zum Thema „Digitalisierung und innovative Arbeitskonzepte – Wie kann die Arbeitswissenschaft unterstützen“ zu halten.

Mehr Informationen

TA24 / Wien

Zur Konferenz „Methoden für die Technikfolgenabschätzung – im Spannungsfeld zwischen bewährter Praxis und neuen Möglichkeiten“ lud die Österreichische Akademie der Wissenschaften am 03. und 04. Juni 2024 nach Wien ein. Dr. Andrea Altepost – hier als Vertreterin des Instituts für Textiltechnik der RWTH Aachen University – schilderte in ihrem Vortrag „Technikfolgenabschätzung in der Transformation als soziotechnisches Verfahren“ am Beispiel der Projekte VAPiAR, 5G Troisdorf IndustrieStadtpark und des BMBF-geförderten Kompetenzzentrums WIRKsam (www.wirksam.nrw) die Praxis partizipativer Technikfolgenabschätzung auf Unternehmens- bzw. Einrichtungsebene. Als Mitautor des Beitrags konnte – neben dem WIRKsam-Team des Instituts für Textiltechnik – Dr. Robert Peters von der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin, gewonnen werden.

Arbeit & Gesundheit

Neues Zuhause für das Living Lab des Projektes VAPIAR

Nach dem erfolgreichen Abschluss des VAPiAR-Projektes www.vapiar.de stehen die Zeichen gut für das im Verlaufe des Projektes aufgebaute Living Lab. Das Hospital zum Heiligen Geist in Hamburg (HzHG), welches zu den größten Pflegeanbietern in Hamburg zählt, wird das Lab in Zukunft beherbergen und damit eine wichtige Anlaufstelle für die digitale Weiterbildung im Großraum Hamburg und dem angrenzenden Schleswig-Holstein sein. Wir werden Sie an dieser Stelle über das aktuelle Geschehen auf dem Laufenden halten.

Mehr Informationen